Startseite Heer

Sie sind hier: Startseite > Aktuelles > Ein besonderer Lehrgang – SAR Ausbildung in Kanada

Ein besonderer Lehrgang – SAR Ausbildung in Kanada

Gruppenfoto vom Lehrgang
Gruppenfoto vom Lehrgang (Quelle: Canadian Coast Guard College/)Größere Abbildung anzeigen

Für zwei Soldaten aus der SAR-Leitstelle in Münster hieß es für einen Monat von Europa Abschied nehmen. Von April bis Mai waren sie rund 6.750 Kilometer Luftlinie entfernt auf einem anderen Kontinent, nämlich in Nordamerika oder besser gesagt in Kanada.

Der SAR (Search and Rescue / Suche und Rettung) Einsatzoffizier und Wachleiter, Oberleutnant Alexander Hähne, sowie Flugberaterfeldwebel Oberfeldwebel Oliver Schiller SAR des Rescue Coordinations Center (RCC) Münster haben an dem Joint Search and Rescue Mission Coordinator Course (SMC) am Canadian Coast Guard College (CCGC) im Osten Kanadas teilgenommen.

Koordinierung muss geübt werden

Der Arbeitsplatz während des Lehrgangs
Der Arbeitsplatz während des Lehrgangs (Quelle: Bundeswehr/Alexander Hähne)Größere Abbildung anzeigen

Ziel dieser hochwertigen Ausbildung ist es, auf Basis des Abkommens über die Zivilluftfahrt - International Civil Aviation Organization (ICAO) und des International Air and Maritime Search and Rescue Manuals (IAMSAR), in einer übergeordneten SAR-Leitstelle effektiv alle Aufgaben und Einsätze zu koordinieren und die meist fliegerischen Rettungsmittel effizient einsetzen und führen zu können.
In dem dreiwöchigen internationalen SAR-Lehrgang wurden die Lehrgangsteilnehmer durch hochqualifiziertes Personal ausgebildet. Es bestand aus Kapitänen und Mitarbeitern der Canadian Coast Guard sowie sehr erfahrenen SAR-Piloten der Canadian Airforce. Das Fundament dieser sehr detaillierten und hoch interessanten Ausbildung wurde durch theoretische Unterrichte in der ersten Woche geschaffen, die in der zweiten Woche durch praxisbezogene SAR-Übungen/SAR-Exercises vertieft wurden. Das vermittelte Wissen galt es dann in der dritten Woche durch eine mehrtägige computergestützte Echtzeitsimulation zu festigen.
Die Lehrgangsteilnehmer bestanden aus Schiffskapitänen der kanadischen Küstenwache sowie aus SAR-Piloten/Personal der kanadischen und deutschen Streitkräfte, die zukünftig in einem JRCC/RCC eingesetzt werden sollen.

Theorie und Praxis

OLt Hähne und OFw Oliver Schiller vor dem Echtzeit-Luftlagebild im RCC Münster
OLt Hähne und OFw Oliver Schiller vor dem Echtzeit-Luftlagebild im RCC Münster (Quelle: Bundeswehr/Alexander Hähne)Größere Abbildung anzeigen

In der theoretischen Ausbildung war das internationale Zusammenspiel der verschiedenen SAR-Organisationen mit SAR spezifischen, zivilen und militärischen Einsatzkräften der Schwerpunkt. Die Planung und Führung der SAR-Mittel im Verbund mit verschiedenen Mitteln (fliegerisch, land- und seegebunden), wurden für die maritimen und fliegerischen SAR-Einsätze durch ein SAR-Computer-System der kanadischen Coast Guard trainiert. Die Planung und Führung von SAR-Einsätzen und der damit verbundenen Befehlsgebung unter Nutzung des Search and Rescue Mission Management Systems (SMMS) sowie der effektive Einsatz der zur Verfügung stehenden vielfältigen SAR-Einsatzmittel bildeten den Ausbildungsschwerpunkt im praktischen Bereich.

Hierbei kam es darauf an, die Einsatzverfahren auf Basis des IAMSAR-Manuals eigenständig und sicher anzuwenden. Die Ermittlung der letzten bekannten Position des Luftfahrzeuges und die daraus resultierende Berechnung und Zuweisungen der Suchgebiete bildeten die Grundlage für eine erfolgreiche Suche. Darüber hinaus wird das Ermitteln der persönlichen Daten der Flugzeugbesatzung, die Zusammenarbeit mit der kanadischen Polizei sowie der Umgang mit der Presse geschult und in dieser Übung sehr praxisnah abgefordert.

„Auf Grund der guten Sprachausbildung in unserer bisherigen Laufbahn stellten die unterschiedlichen Landessprachen kein Problem dar, ganz im Gegenteil. Die gemeinsame englische Arbeitssprache sowie die unterschiedlichen Erfahrungen und Bearbeitungswege der einzelnen Nationen waren eine Bereicherung auf ganzer Linie und baute das Vertrauen und die Sicherheit im internationalen Zusammenspiel weiter aus“, so das Resümee des Oberleutnants. Dieser Lehrgang am CCGC ergänzt die interne Ausbildung am Arbeitsplatz im RCC. Ebenso ist es eine weitere Qualifizierung für die verantwortliche Tätigkeit in der SAR-Leitstelle (Land), die sowohl für den nationalen Bereich als auch für die grenzüberschreitende internationale Zusammenarbeit im Bereich SAR befähigt.


Fußzeile

nach oben

Stand vom: 27.11.17 | Autor: Alexander Hähne / Oliver Schiller


http://www.rcc-muenster.aero/portal/poc/rcc?uri=ci%3Abw.lw_rcc.aktu&de.conet.contentintegrator.portlet.current.id=01DB061000000001%7C9YTHKF715DIBR